Image Image Image Image Image

Kulturkreis „Höltinghausen und Umzu“

NEU_Jahresprogramm2016_Plakat_DIN_A2.indd

 

Moin, Moin,
Kultur-Interessierte!

… mit einem erweiterten, farbigen Kulturprogramm startet der
“Kulturkreis Höltinghausen und Umzu” ins sechste Jahr.
Seit Mai 2014 erstellen wir, das sind gegenwärtig:
Walter Blömer, Franz-Josef Emke, Werner Espelage, Heike Kulessa,
Siegrid Ortmann, Aloys Pöhler, Leslie Pöhler, Siegfried Schwarzer und Siggi Tebben,
ein breit gefächertes kulturelles Angebot für Interessierte in “Höltinghausen und Umzu”.

Veranstaltungsort ist der Park der Baumschule Pöhler mit dem neu gebauten
Kulturpavillon “Hölker Häuhner Huus”. An dieser Stelle stand früher der Hühnerstall
der Familie Pöhler und es hat sich daher angeboten, daraus einen entsprechenden
plattdeutschen Namen abzuleiten.
Im Winter/Frühjahr finden die überwiegend gesellschaftsrelevanten Veranstaltungen
im Kulturpavillon statt. Dafür gibt es nur begrenzte Besucherplätze.

Für die größeren Veranstaltungen, z.B. die Vorstellungen vom Theater Laboratorium,
die Kultnächte oder musikalischen Konzerte bietet die Bühne vor dem Kulturpavillon,
das Sternenzelt und der gesamte Park eine traumhafte Kulisse.
Für gekennzeichnete Veranstaltungen sind Karten im Vorverkauf bei der Buchhandlung Terwelp
in Cloppenburg (www.terwelp.de) oder hier in der Baumschule erhältlich.

Wer bei den Veranstanltungen mithelfen und sich im Kulturkreis einbringen möchte,
kann sich bei Walter Blömer unter Tel. 04473-6456 oder bei Aloys Pöhler unter
info@bioland-baumschule.de melden.

Aloys Pöhler
für den Kulturkreis Höltinghausen und Umzu

 

AKTUELLES

Zeitungsausschnitt_Quintessenz Kopie

NWZ 28.05.2019

 

Quintessenz_Jubilaeum

 

Mittagskonzert_LastTrain Kopie

 

Zeitungsausschnitt_Iris_Brinker Kopie

 

Clubkonzert_Iris Kopie

 

MT_25.01.2018_Zeitungsausschnitt_Fischzucht

MT 25.01.2019

 

Herzliche Einladung zur

(Entstehungs)Geschichte der Ahlhorner Fischteiche

Bebilderter Vortrag von Bernd Tabeling,

ehemaliger Fischwirtschaftsmeister an den Ahlhorner Fischteichen,
im Kulturpavillon in Höltinghausen am So. 20. 1. um 17 Uhr

Das Gebiet der jetzigen Ahlhorner Fischteiche, wie auch dessen Umfeld, wurde geprägt,
geformt von dem Geschiebe der abtauenden Eismassen der letzten Eiszeit.
Diese hinterließen oft Moore, Sümpfe, kleine wie auch größere Seen, wie zum Beispiel das Sagermeer,
den Dianasee im Bereich der Lethe, die sich bildete von dem abfließenden Wassermassen.

Die Landesherren (Herzöge von Oldenburg) hoben die Allmende um 1860 auf (Markenteilung).
Es entstanden zusammenhängende Gebiete zur Waldgründung.
Das Forstgesetz wurde erlassen, Gründung von Wäldern begann, zum festigen des Bodens.

Das Aufstauen der Lethe begann um 1900,  wie auch der Ausbau der der Lunken und Sümpfe
zur späteren Nutzung für eine eventuelle Fischzucht. Ziel und Zweck des Ganzen war langfristige
Sättigung der Böden mit Wasser, um für den Waldbau bessere Bedingungen zu schaffen.
Nach und nach entwickelte sich eine Fischzucht von beachtlicher Größe,(180haTeichfläche/ 70Teiche),
mit einer wunderbaren  Flora und Fauna. Jetzt nur noch aus einem Viertel der damaligen Größe bestehend.

Mit der Machtübernahme der NSDAP im Reich(1933), mit der Gründung von Verwaltungsgauen,
entstand der Gau Oldenburg. ( Gauleiter Karl Röver –  Regierungssitz das Landtagsgebäude).
Mit dem Bau eines Freizeitblockhauses für den Gauleiter und einem Gästeblockhauses für NSDAP – Größen
im Teichgelände wurde die Teichwirtschaft mit angrenzenden Waldungen 12 Jahre lang Jagdgebiet für diese Personen.
Zur gleichen Zeit beherbergte das Hofgelände der Fischzucht 13 Jahre lang eine 250 köpfige
Ausbildungskompanie des Reichsarbeitsdienstes, mit Arbeitseinsetzen im gesamten Gebiet.

Die Entwicklung bis heute, Nutzung und Umweltaspekte sollen  beleuchtet und diskutiert werden.

So. 20. Januar 2019 um 17 Uhr im Kulturpavillon „Hölker Häuhner Huus“
Flachsmoor 1; 49685 Höltinghausen                                              Eintritt frei

 

VERANSTALTUNGEN UND PRESSEMITTEILUNGEN DER VORJAHRE:

Heartchor

 

KINO_Honig_im_Kopf

 

Kultnacht_2018

 

Tuesbrothers

 

Novemberblut

 

NEU_Jahresprogramm2016_Plakat_DIN_A2.indd

 

04.10.2017_MystischeLesenachr_Dauerregen

NWZ 04.10.2017

 

29.09.2017_MystischeLesenacht

NWZ 24.09.2018

 

Mystische Lesenacht

 

12.09.2017_Appelschnack

NWZ 12.09.2017

 

 

Gospelchor

 

Kino

 

Kultnacht

 

Sonntagsmatinee Kopie

 

NEU_Jahresprogramm2016_Plakat_DIN_A2.indd

Hier das Jahresprogramm2017 zum Herunterladen!

 

26.09.2016._Minister_Hoffest

NWZ 26.09.2016

 

21.09.2016_Hoffest

NWZ 21.09.2016

 

16.09.2016_zartundstark

NWZ 16.09.2016

 

Jiddische_Lieder_Plakat_WEB

 

15.09.2016_Appelschnack

NWZ 15.09.2018

 

19.08.2016_Quintessence

NWZ 19.08.2016

 

Quintessence_NEU_Plakat_WEB

 

29.07.2016_FestderKulturen

NWZ 29.07.2016

 

09.07.2016_Frühschoppen

NWZ 09.07.2016

 

HotJazzStompers_WEB1

 

17.06.2016_Kultnacht

NWZ 17.06.2016

 

Kultnacht_WEB

 

NEU_Plakat_geteilter_Abend_Wunder_Kaminski_WEB

 

Plakat_Muttertagsmatinee_WEB

 

Plakat_Rilke-Lesung_klein

 

GartenKunst_Plakat

 

18.01.2016_Malen

NWZ 18.01.2016

 

Stummfilmkonzert_Plakat

 

NEU_Jahresprogramm2016_Plakat_DIN_A2.indd

 

Herders_Erben

Veranstaltungen 2015

 

Jahresprogramm_2015

 

Hier das Jahresprogramm 2015 zum Herunterladen!

 

Veranstaltungen 2014

  • Samstag, 14. Juni | 19 Uhr
    Quintessence – A capella vom Feinsten
    Die zwei Sängerinnen und drei Sänger aus Oldenburg zeigen Stimmbrillanz, Humor und Körpereinsatz bei ihren ausgefallenen Arrangements aus Jazz, Pop und Klassik:
    www.quint-essence.de
    Eintritt: 10 Euro
  • Quintessenz

    Artikel_Kulturpavillon_MT17.06.14

    [/tab]

  • Samstag, 19 Juli | ab 19 Uhr
    Kultnacht mit “Allsounds” & “Megäfist”
    Live-Musik, Generationenübergreifend…und hemmungslose Tanzerei…mit üblichen Getränken und Bratwurst
    Eintritt: 3 Euro

    AllSounds

    Artikel_MegaefistMT_18.07.14


  • Samtag, 13. September | 15 & 19 Uhr
    Theater Laboratorium – Des Kaisers neue Kleider
    Nachmittags mit Kaffee und Keksen, Abends mit Wein, Häppchen und…
    www.theater-laboratorium.org
    Eintritt: 25 Euro
    leider ausverkauft

    Theater_Laboratorium Kopie

    Artikel_Theater_laboratorium_MT15.09.14

     

    Freitag, 19. September | 19Uhr
    Duo Wajlu – „Wo Myrten grünen“ – Jiddische Lieder
    Roswitha Dasch & Katharina Müther in Zusammenarbeit mit der ev. Kirche Cloppenburg
    www.wajlu.de
    Eintritt: 10 Euro

    Samstag, 20. September | ab 18 Uhr
    Ralf Selmer – Kulturetage Oldenburg – liest ein spannendes Fledermausabenteuer am Lagerfeuer. Anschließend geht’s auf Fledermausentdeckungstour. In Zusammenarbeit mit dem NABU.
    Elternbetreuung ist gewährleistet.
    Eintritt: 3 Euro

    Fledermausnacht

  • Hölker Appelfier

    Sonntag, 12. Oktober | 11–18 Uhr
    “Hölker Appelfier“ (Höltinghauser Apfeltag)
    Ein Tag mit und zum Thema  „Apfel”
    Eintritt frei

    Appelfier

 

Hier können Sie sich das Jahresprogramm als PDF herunterladen:

Jahresprogramm_Kulturkreis_Hoeltinghausen2014-1